Linkzu Link zu Embase unter www.embase.com

Unter der Adresse http://www.embase.com

steht die neben PubMed/Medline zweitgrösste medizinische aber größte pharmazeutische Literaturdatenbank des Unternehmens Elsevier B.V.

Embase ist ebenso wie PubMed/Medline eine über viel Jahrzehnte gewachsene medizinisch/klinische Literaturdatenbank mit einem Schwerpunkt auf die pharmazeutische Literatur als auch auf europäische Quellen.

Da Embase aber nur gegen Bezahlung zugänglich ist, ist sie vor allem im professionellen Umfeld pharmazeutischer Unternehmen, klinischer und angewandter Forschung (Forschungsinstitute) und im universitären Bereich verbreitet.

 

Die Datenbank umfasst heute mehr viele Millionen Literaturverweise auf Zeitschriftenaufsätze. Ebenso wie PubMed/Medline wird Embase intensiv seit Jahrzehneten gepflegt und erreicht hinsichtlich Aktualität des Datenbestands aber auch der Terminologie, ebensolche z.T. sogar noch bessere Werte als PubMed/Medline in manchen Bereichen. Ebenso können die zu einem bestimmten Zeitpunkt erzielten Ergebnisse zu jedem späteren Zeitpunkt genauso reproduziert werden können. Damit entspricht die Datenbank auch den Validierungsbedürfnissen im pharmazeutischen Bereich.

Eine Besonderheit von Embase ist die Schwerpunktsetzung im pharmazeutisch-pharmakologischen bereich, was sich dadurch ausdrückt, daß den Informationen in diesem Bereich besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird z.B. durch ein eigenes Schlagwortsystem für Aspekte der Pharmakotherapie. Ferner werden auch Firmen- und Handelsnamen sofern Sie genannt werden speziell behandelt und systematisch suchbar gemacht.

Embase ist allerdings noch vielmehr als PubMed/Medline eine Spezialistendatenbank und benötigt nicht zuletzt auf Grund der Kosten spezielle Kenntnisse über die Datenbank, Ihren Inhalt, die Struktur und den Aufbau. Der Produzent bietet aber viele Möglichkeiten mittels Unterlagen aber auch Webinare und online Schulungen, um diese Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln.

To be continued / in Arbeit